Schriftgröße:


Infos für Besucher

Der RuheForst ist ein besonderer Wald

Wälder sind Sinnbild des ewigen Kreislaufs des Werdens und Vergehens, sie verändern sich zu den Jahreszeiten. Wählen Sie deshalb stets zum Wald und zum Wetter passende Kleidung und Schuhwerk.

Der Ablauf einer Waldbestattung richtet sich nach den Wünschen der Angehörigen bzw. des Verstorbenen selbst. So individuell wie Menschen im Leben sind, so individuell kann auch die Verabschiedung gestaltet werden. Ein Andachtsplatz steht zur Verfügung. Hier gibt es ein Holzkreuz, einen Platz für die Urne und Sitzmöglichkeiten. Die Stelle, wo die Urne ihren Platz findet, wird für die Verabschiedung mit Naturmaterialien dekoriert. Zusätzliche Dekorationen, Blumen und Bilder sind möglich, sie müssen aber nach der Verabschiedung wieder mitgenommen werden.

An der Beisetzungsstelle ist der Erdhügel für den symbolischen Erdwurf vorbereitet. Oft bringen die Angehörigen ein Körbchen mit Blütenblättern mit. Der letzte Blumengruß der mit ins Grab gegeben wird ist möglich, Dekorationen an der Grabstätte oder am Baum, wie Kränze oder Blumenschalen müssen nach der Beisetzung entfernt werden. Der natürliche Zustand des Waldbodens wird unmittelbar nach der Beisetzung wieder hergestellt, die Grabstätte selbst ist dann nicht mehr zu sehen.

Besucher, die nach einer Beerdigung ein Grab besuchen möchten und die Nummer des RuheBiotops kennen, finden sich mit unseren Orientierungshilfen leicht zurecht.

 

Bitte beachten Sie:

  • Blumen, Blüten oder andere Dekorationen dürfen bei einem Grabbesuch nicht mitgebracht werden. Blumen tragen Samen, die nicht in das Ökosystem Wald passen und andere Materialien gefährden zudem unsere Böden und unsere Tier- und Pflanzenwelt.
  • Hunde dürfen in den RuheForst mitgebracht werden, bitte führen sie diese aus Rücksicht auf andere RuheForst-Besucher an der Leine.
  • Rauchen ist, wie in allen Wäldern, im RuheForst ganzjährig verboten. Es gibt auch nach einem Regen oft trockenes Laub und Holz im Wald, so kann sich ein Feuer schnell und leicht ausbreiten. Weggeworfene Zigarettenkippen schaden dem empfindlichen Ökosystem Wald.